Aktuelle Termine

"Tarotlesen ohne Buch"

Liebe WegbegleiterInnen

Das neue Jahr ist schon wieder ein paar Tage alt und ich komme hier gar nicht rum damit, mit Menschen Tarotkarten zu besprechen, die sie sich legen oder wissen wollen, wie es geht.

Nun dachte sich Rupert, es wäre doch eine gute Sache, einmal einen Tarotkurs anzubieten. Und hier ist er:

Wir wollen in einem zweieinhalb tägigen Kurs lernen, wie man definitiv danach ohne ein Handbuch zu benutzen ganz selbständig die Tarotkarten legen und verstehen kann. Diesen Kurs begann ich nach acht Jahren der Tarot-Beratungspraxis von 1995 bis 2003 dann anzubieten - also nun schon siebzehn Jahre und jeder hatte es kapiert! Wer dran bleibt, kann es dann immer nutzen. Manche bieten es auch dann selbst als Hilfe für andere an.

Dazu brauchen wir drei Tage:

An einem Tag wollen wir zunächst die große Arcana besprechen. Das ist der alte, der erste und ursprüngliche Teil dieses Orakels. Es handelt sich dabei um die 22 Karten der Archetypen. Die große Arcana ist ein Spiegel der Seelenevolution und verhilft uns tiefer die Prozesse zu verstehen, die wir durchlaufen müssen. Das wollen wir am Samstag, den 18. Januar bei Rupert von 10 - ca 18 Uhr erlernen.

An einem zweiten Tag, dem Samstag, 25. Januar ebenfalls von 10 - ca 18 Uhr besprechen wir dann die kleine Arcana, die wir über die 4 Elemente und die Nummerologie lernen zu verstehen. Denn das hilft uns, das Legen immer interpretieren zu können, weil wir die Nummerologie in Kombination mit den Elemente lernen zu deuten. So müssen wir uns nicht alle Karten merken! Es ist ein tiefgreifendes Verstehen auf der Basis der grundlegenden Bedeutungen und dem Aufbau der Persönlichkeitsentwicklung. Die Deutungsergebnisse schwanken dann nicht mehr je nach Berater, sondern zeigen, dass jeder, der die Deutung vornimmt, zu einem sehr ähnlichen oder gleichen Ergebnis kommt.

Um sich selbst zu zeigen, dass man an diesen beiden Tagen wirklich etwas gelernt hat, gibt es dann am Sonntag, den 26. Januar einen Übungstag. Zuerst schauen wir uns eine sehr umfangreiche Legmethode an und danach die mögliche Version einer Jahreslegung. Jeder kann sich dann legen, was gewünscht ist und interpretieren. Dabei kann ich gerne bei Fragen dazukommen und vor allem die Abschlussinterpretation anhören. Jeder sitzt für sich und niemand bekommt vom anderen etwas mit. Wir werden dafür 4-5 Stunden brauchen.  Die Uhrzeit könne wir am 25.1. gemeinsam vereinbaren.

Nach diesen drei Tagen könnt Ihr Kartenlegen und interpretieren. Man muss schon auch mit sich und dem im Kurs enthaltenen Skript danach ein bisschen üben. Sonst verliert man die Erinnerung. Wer das im Anschluss tut, hat es für immer im Gedächtnis. Ich stehe immer gerne auch in der Zeit danach für Fragen zur Verfügung. Das Skript ist keine Einzelkartenbeschreibung, so wie es üblich ist, sondern zeigt vor allem die Grundaussagen zu den Elementen und der Nummerologie, damit man es auf diese Weise immer wieder verinnerlichen kann.

Dieses umfangreiches Skript ist in der Kursgebühr enthalten. Die ersten beiden Kurstage kosten jeweils 130,00 Euro. Der Übungstag 60,00 Euro. Zahlen braucht Ihr nur den Tag und an dem Tag, an dem Ihr kommt. Wer das auf einmal in einer Woche nicht hat, bitte einfach sagen - wir finden dann schon eine Lösung. Für die gesamten Kurstage braucht Ihr keine eigenen Karten. Ich zeige an verschiedenen Kartendecks die Bedeutungen und man kann sich dann erst einmal orientieren, welche Art von Darstellung man bevorzugt, bevor man sich Karten zulegt. Aber vielleicht habt Ihr ja schon selbst welche und wollt sie dabei haben... Am dritten Tag sind eigene Karten sinnvoll aber eben auch möglich zu leihen.

Es wäre nett, wenn jeder irgendeine Kleinigkeit zu futtern dabei hätte. Nicht aufkochen und Chefmenues basteln. Vielleicht ein paar Brezen und eine Butter der eine, oder ein paar Tomaten der andere oder Obst, Gurke, vielleicht jemand einen Schafskäse oder ein Baquett. Keine großen Kosten wagen. Einfach ein bisschen etwas beisteuern, damit wir in der Mittagspause ein wenig was zu schmausen haben. Ich werde auch etwas dabei haben und auch Süßes.... Auch bringe ich Kaffee, Sahne, Milch, Zucker und verschiedene Tees mit.

Vielleicht hat es Euer Interesse geweckt und wir treffen uns oder lernen uns kennen beim Rupert am 18.1.2020 um 10 Uhr.

Allen noch ein schneller Gruß zu einem gelungenen Jahr 2020 - und vielleicht auf bald

die Sabine

Nächstes Fest am 2 Februar"Lamma"

Das nächste Fest feiern wir am 2 Februar  Lamma. .

wer lust hat kann gerne dabeisein ,angezündet wird nach Sonnenuntergang aber bitte mit kurzer anmeldung bei schlechtwetter, den bei schönwetter findet es sowieso statt,

Spiritueller Nachmittag

Ja wir wollen nun jedes 1 Wochenende im monat einen chanelling nachmittag abhalten ,mit dem Medium Sabine Richter  vom Chiemsee.

Sabine wird uns durchsagen aus der Geistigen welt übermitteln .

Wie und was das Thema sein wird was uns die geistige welt berichten wird das wird aus den wünschen der teilnehmer entschieden ,den wer sabine kennt der weiß das es sehr interessant und aufschlußreich wird .

 

Wer Teilnehmen will ist herzlich willkommen

hier am Anastasialand  im seminarraum.

Stammtisch der offenen Herzen

Agnihotra Feuerkreis mit anschliesenden Ho òponopono